02.05.2021 16:46:14 | Jeanine Okle

Matchbericht Ca-Junioren, 24.4.2021

Es war spannend. Es war emotional. Es war eine gute Leistung von unseren Ca-Junioren.


Vor dem Anpfiff zum Spiel gegen den SV Höngg fand eine Trauerminute für den kürzlich verstorbenen Bruno Spiegelberg statt. Die Emotionen im Griff zu halten war sehr schwer, doch die Spieler waren bereit eine Bestleistung abzuliefern. Das Spiel war von Anfang an sehr spannend und auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten kam es zu Chancen. Mit jedoch sehr viel angeschlagenen Spieler mussten die Trainer des FC Phönix Seen bereits während der 1. Halbzeit Auswechslungen vornehmen und der Gegner erwischte uns in einer schwachen Minute und ging mit einer 0:1-Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kam es früh zum Ausgleich durch Mäve. Phönix hatte jedoch wieder mit Verletzungen zu kämpfen und wurde zusätzlich mit einer gelben Karte und somit auch einer 10-Minuten-Sperre für diesen Spieler bestraft. Dies konnte der Gegner geschickt für sich nutzen und hatte Druck gegen uns ausgeübt. Durch ein Eigentor stand es nun 1:2 für Höngg. Man merkte auf dem Platz, dass es noch nicht vorbei war. Phönix übte bis zu der letzten Sekunde Druck aus und wollte nicht ein solch bedeutendes Spiel mit einer Niederlage beenden. In der letzten Spielminute kam es auf der rechten Spielfeldseite zu einem Frestoss für Phönix. Unser «El-Capitano» Beno wusste, dass nun sein Moment gekommen ist. In die obere linke Ecke verwandelte er diesen Freistoss à la Messi und auch wenn es nur ein Unentschieden war, fühlte sich dies für uns an wie ein Sieg. Die Spieler und Zuschauer waren ausser sich und das Spiel mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung wurde an unseren Bruno gewidmet.

Das Trainer-Duo Cüny und Etkin und der Assistent Taylan sind zuversichtlich: «Wir werden Spiel um Spiel dafür kämpfen und unser Bestes geben um in der Tabelle oben mitspielen zu können. Als Mannschaft haben wir einen Traum aber in erster Linie möchten wir als ein gutes Team da stehen und Phönix Seen so gut wie möglich repräsentieren. An dieser Stelle noch R.I.P. Bruno! Wir werden Dich nie vergessen!»