27.05.2019 13:11:12 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 1 bleibt dank frühen Toren an der Spitze


Fussball 2. Liga Drei Runden vor Schluss bleibt Phönix zwei Punkte vor Verfolger Bassersdorf.

Das Fanionteam des FC Phönix Seen feierte gegen Unterstrass einen wichtigen 2:1-Sieg im Kampf um den Aufstieg. Die Seemer fackelten nicht lange und gingen bereits früh dank einer schnellen Kombination in Führung. «Dieses Tor gab uns eine gewisse Grundsicherheit», analysierte Phönix-Trainer Abramo DAversa. Das Spiel war in der Folge ausgeglichen, mit leicht mehr Spielanteilen für die Herren aus Winterthur. «Wir waren von der ersten Spielminute an konzentriert», erkannte DAversa. Beide Mannschaften versuchten den Ball laufen zu lassen.

Im zweiten Abschnitt erlebten die Zürcher ein Déjà-vu, denn Phönix erzielte erneut ein schnelles Tor. Die Hausherren verpassten danach die Entscheidung mehrfach, sodass der FCU auf 2:1 verkürzen konnte. Für mehr reichte es den Gästen allerdings nicht. «Alles in allem haben wir verdient gewonnen», sagte DAversa, um im gleichen Atemzug anzufügen: «Jedoch muss ich unserem Gegner ein Kompliment für die gut organisierte Leistung aussprechen.» Mit diesem Sieg bewahrt Phönix den Zwei-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Bassersdorf. Bei noch drei ausstehenden Partien haben die Winterthurer den Aufstieg in den eigenen Händen. «Der Fokus liegt nun komplett auf dem nächsten Spiel in Greifensee», so DAversa. (tst)

Phönix - Unterstrass 2:1 (1:0). - Tore: 2. Petrovic 1:0, 48. Hadjadj 2:0, 78. 2:1. - Phönix: Arlotta; Galasso (46. Malis), Dobler (46. Hadjadj), Dogru (77. Cirillo), Bolli; Smiljanic (90. Umut Yildiz), Petrovic (82. Mottola), Petronijevic; Igbeta, Zekiri, Murat Yildiz.


Mit Toren zu Beginn der Halbzeiten brachte Phönix Unterstrass ins Straucheln. Hier setzt sich Oliver Igbeta durch. Foto: Enzo Lopardo