05.11.2018 16:03:12 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 2: Dritten Platz nach der Vorrunde gesichert


Phönix Seen 2 – Dinamo Schaffhausen 4:2 (1:1). – Tore: 32. 1:0 Eigentor. 40. 1:1. 50. Murati 2:1. 51. 2:2. 69. Moser 3:2. 85. Auer 4:2. –
Phönix 2 sicherte sich zum Abschluss der Vorrunde den beachtlichen 3. Rang. Dank eines abgelenkten Freistosses erwischten die Winterthurer den perfekten Start. Phönix-Coach Manuel Trashorras haderte mit der Schiedsrichterleistung: «Er hat drei glasklare Elfmeter nicht gegeben.» Bei der letzten Entscheidung bekam der Angreifer gar Gelb für eine angebliche Schwalbe. Nach dem 1:1 sorgte Samel Murati gleich nach der Pause für die erneute Führung. Phönix bekam dann tatsächlich noch zwei Penaltys zugesprochen, wovon Luca Moser einen (zum 3:2) verwandelte. Philip Auer machte mit seinem direkten Freistoss alles klar. «Wir konnten uns mit dem
3. Platz für die starke Vorrunde belohnen», so Trashorras. tst