22.10.2018 22:31:59 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 1 bleibt makellos


Phönix behält seine makellose Bilanz (10 Spiele, 10 Siege) dank einem 2:1-Auswärtssieg gegen den FC Unter­strass. «Wir mussten uns jedoch recht ins Zeug legen­», meinte Phönix-Trainer Abramo D’Aversa. In der Anfangsphase war der Tabellenführer die treibende Kraft, konnte jedoch­ die erspielten Chancen nicht ausnutzen. Denny Huber schei­terte unter anderem am Pfos­ten. Danach fanden die Zürcher den Weg zurück in die Partie. Sie agierten aufsässig und zerstörten den Spielaufbau der Seemer immer wieder. Die Gäste hatten offensichtlich auch mit dem nas­sen Kunstrasen zu kämpfen.

Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit schaltete Phönix einen Gang hoch. Norbu Dobler war gleich zweimal nach Eckbällen er­folgreich. Dieses Polster galt es nun, über die Zeit zu bringen, doch der Gegner machte den Win­ter­thurern dieses Unterfangen alles andere als einfach. Nach dem Anschlusstreffer liess sich Phönix fallen und gewährte so Unterstrass Ausgleichschancen, welche allerdings nicht genutzt wurden. «Das war ein Arbeitssieg gegen einen guten, hartnäckigen Gegner, welcher uns alles abverlangt hat», freute sich D’Aversa. «Jede Mannschaft ist momentan besonders motiviert gegen uns, was heute deutlich zu sehen war.» Dieser Erfolg spreche für das sensationelle Kollektiv.

Phönix zieht weiter einsam seine­ Kreise und weist bereits neun Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger auf. tst

Tore: 51. Dobler 0:1, 59. Dobler 0:2, 75. 1:2. – Phönix: Arlotta; Petronijevic, Dogru, Dobler, Braun; Nuhiji, Malis, Huber, Hadjadj, Aydin; Murat Yildiz.