08.10.2018 21:00:41 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 1 nicht zu bezwingen


FUSSBALL 2. Liga Mit einem 3:0 in Gossau hat Phönix Seen im achten Saisonspiel den achten Sieg gefeiert und führt die Tabelle der Gruppe 2 mit einem Vorsprung von sechs Punkten auf das zweitplatzierte Bassersdorf an.

«Wenn man einen Lauf hat, fällt einem vieles leichter.» Mit diesen Worten begründete Abramo D’Aversa, Trainer von Phönix Seen, den 3:0-Auswärtssieg gegen Gossau. In der ersten Hälfte stellten die Seemer deutlich unter Beweis , dass sie aktuell der eindeutige Ligaprimus sind. Nach dem ersten Treffer, bei dem Denis Braun nach einer Ecke reüssierte, hatte Phönix die Möglichkeit, den Vorsprung zu verdoppeln. Volkan Aydin scheiterte jedoch mit seinem Elfmeter am gegnerischen Torhüter. Dies stellte sich aber als halb so schlimm heraus, denn aus dem daraus folgenden Corner entstand das 2:0. Die Gäste dominierten das Spielgeschehen im Abschnitt Nummer eins. «Wir haben nichts zugelassen in dieser Phase», freute sich D’Aversa. Murat Yildiz brauchte beim 3:0 nach einer Hereingabe nur noch einzuschieben.

Im zweiten Abschnitt kam Gossau besser ins Spiel, und Phönix-Torhüter Alessandro Arlotta parierte ebenfalls einen Penalty. Dies war entscheidend, damit die Hausherren nicht den Weg zurück in die Partie fanden. «Die Müdigkeit und die schweren Beine vom Mittwochspiel waren uns in der zweiten Halbzeit anzu­merken», sagte D’Aversa. Phönix agierte nicht mehr mit der letzten Entschlossenheit, Gossau konnte dies jedoch nicht ausnutzen, und deshalb änderte sich auch nichts mehr am Spielstand. Am nächsten Wochenende empfängt ­Phönix den Stadtkonkurrenten Ober­winter­thur mit dem Ziel, die bisher perfekte Bilanz beizu­behalten. tst

Tore: 23. Denis Braun 0:1, 28. Norbu Dobler 0:2, 45. Murat Yildiz 0:3.
Phönix: Arlotta; Petronijevic, Braun (46. Petrovic), Dobler, Bolli; Nuhiji (68. Umut Yildiz), Malis (86. Ferraro), Huber (73. Hadjadj), Galasso; Aydin, Murat Yildiz (80. Dogru).