08.10.2018 20:57:37 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 2: Nach schwachem Start trotzdem gewonnen


Phönix Seen 2 - Ellikon Marthalen 4:2 (1:2)
Tore: 17. Iseli 0:1. 29. Bosshardt 0:2. 33. Koca 1:2. 47. Tomic 2:2. 61. Murati 3:2. 74. Tomic 4 :2.
«Die ersten dreissig Minuten waren miserabel», zeigte sich Phönix-Trainer Manuel Trashorras selbstkritisch. Ellikon gestand den Hausherren nicht viel zu und ging 2:0 in Führung. Danach legten die Winterthurer aber anscheinend einen Schalter um. «Der Knackpunkt war sicher der Gegentreffer gleich nach der Halbzeitpause», erklärte Ellikon-Trainer Vincenzo Guadagnino die Wende. Phönix trat wie verwandelt auf, während die Gäste zunehmend passiv und hektisch wurden. «Die zweite Halbzeit war das Beste, was ich je von meiner Mannschaft gesehen habe», so Trashorras. Guadagnino haderte mit der Niederlage: «Zurzeit verstehen wir es nicht, ein Spiel über die ganze Zeit konstant zu gestalten.» tst