07.10.2018 13:12:42 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 1: Auch nach sieben Runden ohne Punktverlust


Der FC Phönix Seen 1 behält in der 2. Liga seine weisse Weste dank eines 3:1-Sieges bei Schwamendingen bei. Sieben Spiele, 21 Punkte –mehr geht nicht.

Ganz ungefährdet war dieser Vollerfolg jedoch nicht. Der punkte­lo­se Letztplatzierte spielte munter mit und kam gleich zu Beginn zu einer hochkarätigen Chance. Danach gewann Phönix zunehmend Oberwasser. Das 0:1 fand seinen Ur­sprung in einer Kombination im zentralen Mittelfeld. Den dar­auf folgenden Steilpass verwertete Sedat Nuhiji. Der sich in hervor­ragender Form befindende Murat Yildiz war per Kopf für das 0:2 besorgt. Von Zeit zu Zeit überliessen die Winterthurer den Hausherren vermehrt Spielräume.

«In dieser Phase waren wir zu weit weg von den Leuten», bemängelte Phönix-Trainer Abramo D’Aversa, bevor er anfügte: «Wir sind nicht mit letzter Entschlossenheit in die Zweikämpfe gegangen.» Dies war auch der Grund für den Anschlusstreffer, denn der Angreifer konnte sich gegen mehrere Abwehrspieler durchsetzen und so seinen Mitspieler optimal lancieren. Yildiz machte mit seinem Schuss von der Strafraumkante jedoch unmittelbar danach alles klar.

«Das war eine motivierte und solide Leistung», sagte ein erfreuter D’Aversa. Vor allem zufriedenstellend seien die wenigen Strafpunkte. Zwölf an der Zahl – am wenigsten von allen Mannschaften in der Zweitliga- ­Gruppe 2­. «Das wollen wir so beibehalten.» tst


Tore: 14. Nuhiji 0:1. 23. Murat Yildiz 0:2. 75. 1:2. 83. Murat Yildiz 1:3.

Phönix Seen: Arlotta; Dobler, Braun, Petronijevic, Bolli; Nuhiji (83. Hadjadj), Huber (74. Galasso), Petrovic (88. Ferraro), Cirillo (78. Umut Yildiz), Aydin; Murat Yildiz (88. Dogru).