25.09.2018 06:12:15 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 2 gewinnt zu Hause


Phönix Seen 2 - Büsingen 4:3 (2:1). – Tore: 30. 0:1, 38. Weiss 1:1, 40. Murati 2:1, 60. 2:2, 70. Auer 3:2, 79. 3:3, 84. Auer 4:3. – Phönix Seen 2 steht weiterhin ohne nominellen Torhüter da, somit musste erneut Innenverteidiger Stefan Ban­kovic in den Kasten – und dieser zeigte eine starke Partie. Personelle Probleme bei Büsingen führten sogar dazu, dass der Vereinspräsident (!) als Aussenverteidiger auflaufen musste. Seen hätte nach 15 Minuten vier oder fünf Treffer erzielt haben müssen. Doch Büsingen gelang quasi aus dem Nichts mit einem direkt verwandeltem Freistoss das erste Tor. Noch vor der Pause drehte das Heimteam jedoch das Spiel. Trotz drückender Überlegenheit der Winterthurer netzte Büsingen zwei weitere Male nach Standards ein. Die beiden Tore durch Philip Auer waren dann ansehnlich herausgespielt. Phönix-Trainer Manuel Trashorras war trotz des Sieges nicht vollends zufrieden: «Wir können hinten nicht derart haarsträubende Fehler machen und vorne unsere Chancen so fahrlässig liegen lassen.» Irgendwann werde diese Rechnung nicht mehr aufgehen. tst