03.09.2018 23:04:47 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix Frauen: Ein weiterer Punkt


Ein weiterer Punkt für die Frauen des FC Phönix Seen

Die Frauen des FC Phönix Seen traten heute ihr zweites Meisterschaftsspiel gegen den FC Zürisee United an. Das Spiel wurde bei angenehm kühlen Temperaturen auf auswärtigem Kunstrasen ausgetragen. Nach dem ersten Punkt von letzter Woche gegen den FC Wetzikon war man heute topmotiviert, den ersten Sieg zu holen.
Trainer Rusterholz verlangte vom Team einerseits das Laufen ohne Ball, welches bis anhin noch nicht sehr ausgeprägt war. Andererseits wollte er im heutigen Spiel viele Torschüsse sehen. Zudem sollte erneut mit einem intensiven Pressing ins Spiel gestartet und somit der Gegner von der ersten Sekunde an unter Druck gesetzt werden.
Der Beginn der ersten Halbzeit gestaltete sich sehr intensiv. Die Winterthurerinnen bauten beharrlich Druck auf und liessen die Verteidigung der Gegnerinnen zunächst alt aussehen. Dies resultierte in drei sehr deutlichen Torchancen in den ersten 15 Minuten, welche aber leider nicht verwertet werden konnten. Das Spiel wurde darauf zunehmend hektischer, Phönix wurde wieder vermehrt aus der gegnerischen Hälfte verdrängt und fiel in alte Muster zurück. Und wie es halt so kommen musste, fiel in der 34. Spielminute das Tor für den Gegner - ganz nach dem Motto: Was man vorne nicht macht, bekommt man hinten rein.
In die zweite Halbzeit startete man sowohl mit einigen Wechseln, als auch mit neuer Energie und einem spürbaren Willen, die Partie noch zu drehen. Diese Energie zahlte sich aus und Joey Asendorf erlöste die Winterthurerinnen in der 54. Minute mit dem Ausgleichstreffer. Der Rest der Partie gestaltete sich jedoch eher wieder unruhig. Es entstanden für beide Seiten noch einige gefährliche Situationen, der Ball zappelte jedoch nicht mehr im Netz und das Spiel wurde schlussendlich unentschieden beendet.
Somit befindet sich der FC Phönix Seen momentan auf dem 4. Tabellenplatz. Nach zwei Punkten aus zwei Auswärtsspielen erwartet die Frauen nun am Freitag das erste Heimspiel und somit hoffentlich der erste Sieg dieser Meisterschaft.

Aufstellung:
Tor:
Kupper Franziska
Abwehr:
Ryf Samira, Gubler Noelle, Kurmann Eva, Meier Luzia (22. Min. Dillier Celest)
Mittelfeld:
Niderberger Lea, Rüegge Pascale (41. Min. Jenni Nadine), Jordi Vanessa, Vögeli Sina (46. Min. Leumann Simone), Küpfer Christa
Angriff:
Jung Livia (46. Min. Asendorf Joanna)

SM