27.08.2018 13:27:35 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 1 gewinnt knappt


Minimalistischer Erfolg

Für Phönix Seen resultierte bei Aufsteiger Wallisellen ein 1:0-Sieg. Keineswegs war dies ein Aufeinandertreffen auf höchstem Niveau, da beide Mannschaften nicht ihren besten Tag einzogen. Phönix hatte gleich in der Anfangsphase vereinzelte gute Möglichkeiten, liess diese allerdings ungenutzt. Das gegenseitige Abtasten zog sich bis zum Halbzeitpfiff hin. Phönix-Trainer Abramo D’Aversa hielt fest: «Wir haben unsere spielerischen Stärken zu wenig ausgespielt.» In der 50. Minute gingen die Winterthurer dank einem von Volkan Aydin verwandelten Foulelfmeter in Führung und verwalteten in der Folge den Vorsprung dank einer soliden Defensivleistung souverän. Wallisellen hatte nur wenige Chancen, die von Phönix-Hüter Alessandro Arlotta zunichte gemacht wurden.

«Wir haben die Pflicht erfüllt», so D’Aversa, «jedoch haben wir sicher nicht brilliert.» Er stellte fest, dass seine Mannschaft noch nicht in der gewünschten Form sei. Für die Winterthurer stehen nun zwei Heimspiele an. Auf Diessenhofen folgt dann das Derby gegen Wiesendangen. tst

Tor: 50. Aydin 0:1.

Phönix: Arlotta; Cirillo, Dogru, Petronijevic, Braun; Huber, Bolli, Malis; Nuhiji (65. Igbeta), Hadjadj (80. Inglin), Aydin.