15.03.2020 20:50:02 | Jeanine Okle

UPDATE 20. März 2020: Wichtige Info Coronavirus



Zeitliche Präzisierung zur Aussetzung des Spielbetriebs vom Freitag letzter Woche
Da der Fussball gemäss Einschätzung des Bundesamts für Gesundheit (BAG) eine Mannschaftssportart mit erhöhter Ansteckungsgefahr ist, hat der SFV präzisiert, dass der gesamte Spiel- UND Trainingsbetrieb der Ersten Liga, der Amateur Liga und der Regionalverbände in allen Kategorien und Altersklassen bis mindestens zum 30. April 2020 ausgesetzt bleibt.
Auch die Stadt Winterthur hat entschieden, dass Fussballanlagen und das Garderobengebäude im Sportpark Deutweg bis dahin geschlossen bleiben!


WICHTIGES Update // 13.03.2020; 20.00 Uhr
In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus und dem Bundesrat-Entscheid von heute Nachmittag hat der Schweizerische Fussballverband (SFV) entschieden den gesamten Spielbetrieb (Meisterschaftsspiele, Cupspiele, Trainingsspiele, Turniere) aller Kategorien/Altersklassen auszusetzen. Dies gilt ab heute Freitagabend (13.03.2020)!
Weiter werden wir auch den Trainingsbetrieb (inkl. geplante Trainingslager) per SOFORT bis auf weiteres einstellen – also keine Trainings mehr.
Auch die geplante Trainersitzung vom 25.03.2020 werden wir NICHT durchführen. Weiter werden auch keine Mannschaftssitzung, Infoveranstaltungen oder andere Anlässe durchgeführt!


Zusätzliche Verhaltensregeln // 06.03.2020; 15.15 Uhr


Update Trainings- und Meisterschaft-Spiele können ab sofort wieder durchgeführt werden. // 03.03.2020; 15.00 Uhr

Diese Information gilt so lange, bis keine andere Weisung des BAG, der kantonalen Gesundheitsbehörde oder des SFV respektive der Amateur Liga oder vom FVRZ erfolgt.

Die weitere Entwicklung wird aufmerksam beobachtet und wird gegebenenfalls neue Entscheide oder Massnahmen zur Folge haben.
Wir appellieren an alle Aktiven, Funktionäre und Zuschauer, den Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit (www.bag-coronavirus.ch) und der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich (https://gd.zh.ch/internet/gesundheitsdirektion/de/themen/coronavirus.html) weiterhin Folge zu leisten.

– IMMER gründlich Hände waschen und Desinfektionsmittel, wo vorhanden, benutzen.
– In Taschentuch oder Armbeuge husten oder niesen.
– Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossene Abfalleimer.
– Hände schütteln & Handshake vermeiden.
– Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben.
– Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation.
– Ausschliesslich personalisierte Trinkflaschen benutzen (anschreiben).
– Bei Krankheit weder an Spielen, Trainings oder sonstigen Anlässen teilnehmen.
– Die Teilnahme an Spielen und Trainings liegt in der Verantwortung der Spieler/Eltern.

Also, viel Erfolg bei den Vorbereitungen für die Frühlingsrunde // Hopp Phönix!


Bis und mit heute Montagabend (02.03.2020) gilt der Beschluss des SFV vom letzten Freitag, d.h. alle Fussballspiele im SFV-Zuständigkeitsbereich sind bis auf weiteres zu verschieben.

Für den Trainingsbetrieb gelten folgende Massnahmen einzuhalten:


– IMMER gründlich Hände waschen und Desinfektionsmittel, wo vorhanden, benutzen.
– In Taschentuch oder Armbeuge husten oder niesen.
– Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossene Abfalleimer.
– Hände schütteln & Handshake vermeiden.
– Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben.
– Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation.


WEITER:
– Ausschliesslich personalisierte Trinkflaschen benutzen (anschreiben).
– Bei Krankheit weder an Spielen, Trainings oder sonstigen Anlässen teilnehmen.
– Die Teilnahme an Spielen und Trainings liegt in der Verantwortung der Spieler/Eltern.


ACHTUNG:
Jeder soll den Empfehlungen der Behörden, d.h. Bundesamtes für Gesundheit (www.bag-coronavirus.ch) und der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich (https://gd.zh.ch/internet/gesundheitsdirektion/de/themen/coronavirus.html) Folge zu leisten.

Trotz allem wünschen wir uns, dass der Fussball auch in nächster Zeit wieder im Vordergrund steht.


Update zusätzliche Verhaltensregeln // 02.03.2020; 9.00 Uhr
Das Referenzlabor für neu auftretende Viruserkrankungen (NAVI) in Genf hat in der Schweiz in 24 Fällen Ansteckungen mit dem neuen Coronavirus bestätigt. Meldungen zu Erkrankungen liegen vor aus den Kantonen: Aargau, Baselland, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Genf, Graubünden, Tessin, Waadt, Wallis und Zürich. Alle Erkrankten sind isoliert.
 

Darum hat das Bundesamt für Gesundheit zusätzliche Verhaltensregeln eingeführt.
Hier alle sechs:

– Gründlich Hände waschen.
– In Taschentuch oder Armbeuge husten oder niesen.
– Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossene Abfalleimer.
– Hände schütteln vermeiden.
– Bei Fieber uns Husten zu Hause bleiben.
– Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation.


Weitere Info an die Trainer // 28.02.2020; 20.15 Uhr
Aufgrund der aktuell wirklich diffuser Informationslage werden nicht nur sämtliche Testspiele und Hallenturniere, aber auch alle Tainings auf Kunstrasen und Hallen bis und mit Montag NICHT durchgeführt!
Wir informieren euch bis spätestens Montagnachmittag über die weiteren Massnahmen.


Update Coronavirus // 28.02.2020; 19.00 Uhr
Aufgrund der Anordnung der Behörden hat der Zentralvorstand des SFV heute Nachmittag entschieden, dass an diesem Wochenende KEINE Fussballspiele stattfinden.
Demzufolge hat auch der FVRZ mitgeteilt, dass alle Meisterschafts- und Trainingsspiele auf Rasen und in der Halle der Männer, Frauen und Junioren des SFV selbst, der Ersten Liga, der Amateur Liga und der Regionalverbände abgesagt und/oder verschoben werden.
Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden.
www.fvrz.ch/desktopdefault.aspx/tabid-394/9299_read-245683/
www.sfl.ch/news/news/artikel/sfl-verschiebt-wegen-coronavirus-alle-spiele-vom-wochenende/


Info Coronavirus // 28.02.2020; 8.15 Uhr
Der Coronavirus wurde in diesen Januar das erste Mal in China identifiziert und führt zu verschiedenen grippalen Symptomen. Der Virus verbreitet sich global und wurde in den umliegenden Ländern, dann zuerst im Kanton Tessin und nun auch in weiteren Deutschschweizer Kantonen nachgewissen. Das Risiko in der Schweiz wird vom BAG nach wie vor als moderat eingestuft und es besteht kein Grund zur Sorge. Dennoch möchten wir das Ausbreitungsrisiko minimieren und empfehlen die vom BAG vorgeschlagenen präventiven Hygienemassnahmen:

– Gründlich Hände waschen, wenn möglich mit Seife.
– In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen.
– Bei auffälligen Symptomen (Atembeschwerden; Husten oder Fieber) zu Hause bleiben und den Arzt telefonisch kontaktieren.

Weitere Informationen und die Übersicht der aktuellen Situation unter www.bag-coronavirus.ch