09.09.2019 17:37:41 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Erstes Heimspiel der Frauen: Knapp verloren



Endlich war es so weit, das erste Spiel der FC Phönix Seen Frauen stand an. Trotz stetigem Regen fand die Partie gegen den FC Wädenswil auf dem nassen Naturrasen im Steinacker statt. Die Temperaturen waren perfekt für das Spiel und das Team freute sich, endlich wieder spielen zu können.
Der Match begann sehr hektisch auf Seiten der Phönix-Frauen. Sie hatten Probleme den Ball auf dem rutschigen Boden zu kontrollieren und kamen deshalb zu Beginn sehr unter Druck. Langsam arbeitete sich der FC Phönix Seen ins Spiel und die Partie wurde ausgeglichener. Als dann jedoch ein Rückpass misslang und Torwart, Pia Latsch, mit den Händen retten musste, kamen die Gäste im Strafraum zu einem Freistoss, den sie mit einem satten Schuss versenkten. Das Heimteam liess den Kopf nicht hängen und reagierte sofort. Noch in der gleichen Minute konnte Flügelspielerin, Sarina Reutemann, einen Pass zur Mitte bringen, den Silvana Hartmann ins Tor grätschte. Bis zur Pause wurden beidseitig noch einige Chancen herausgespielt, doch Tore gab es keine mehr.
Zufrieden mit dem Resultat, doch unzufrieden mit der Zuteilung ging man in die Pause. Das Fazit der Pausenrede war klar: Es brauchte einen schöneren Spielaufbau und die Zuteilung musste geändert werden.
Der Start in die zweite Halbzeit gelang gut. Immer wieder konnte über die rechte Seite angegriffen werden. Trotzdem blieben gefährliche Situationen vor dem Tor selten. In der 49. Minute, gelang ein guter Angriff aufs Tor. Der Torwart musste weit herauskommen und Silvana Hartmann konnte den Ball mit einem Weitschuss ins leere Tor befördern. Die Gegner liessen jedoch nicht locker. Sie waren schnell und brachten immer wieder weite Bälle. So kam schon fünf Minuten später wieder der Ausgleich. Die Offensivaktionen der Phönix-Frauen wurden immer weniger und das Heimteam hatte Mühe das Resultat zu halten. In der 85. Minute kam das Unvermeidliche, als der FC Wädenswil die Führung übernahm. An diesem Resultat konnte nichts mehr geändert werden und man musste sich im ersten Spiel zuhause mit 2:3 geschlagen geben.
Trotz Niederlage war die erste Partie dieser Saison unter neuem Trainer und mit neuen Spielerinnen eine Gelungene. Viel Zeit zur Verarbeitung bleibt jedoch nicht, denn schon am Mittwoch geht es weiter mit dem Ausswärtsspiel gegen den FC Wetzikon.
PR
 
Torwart: Pia Latsch
Abwehr: Anna Zimmermann (38. Min. Luzia Meier), Sharina Huser (48. Min. Nadine Jenni), Eva Kurmann, Christa Küpfer
Mittelfeld: Sarina Reutemann (79. Min. Noëlle Gubler), Nathalie Kunzmann, Jeanine Okle (73. Min Cellest Dillier), Pascale Rüegge (65. Min. Karin Scharding)
Angriff: Simone Leumann (76. Min. Sabrina Schär), Silvana Hartmann