17.06.2019 13:02:46 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Ein Unentschieden im letzten Spiel der Frauen


Im Voraus schien es das perfekte Matchwetter für das letzte Spiel zu werden. Nicht zu heiss, bewölkt und nach einem Regenwetter. Als man jedoch mit dem Einspielen in Neunkirch begann, wurde klar, dass es ganz anders aussehen würde. Es war durch die hohe Luftfeuchtigkeit sehr bedrückend und der Schweiss lief den Spielerinnen nur so herunter.
Schon früh im Spiel liessen sich die Phönix-Frauen weit in die eigene Hälfte drücken. Man stand viel zu defensiv und setzte sich somit selber unter Druck. Bis auf schön herausgespielte Konter, fand das Spiel hauptsächlich in der eigenen Platzhälfte statt. Genau solch ein Konter war es dann, der die Winterthurerinnen in der 13. Minute in Führung brachte. Stürmerin Livia Jung erlief einen Steilpass und schob schlussendlich einen Abpraller in die linke untere Ecke. Der Druck aufs eigene Tor blieb jedoch hoch. Das Heimteam hatte eine Chance nach der anderen und nur durch Glück konnte man das Resultat halten. Es kam so weit, dass in der 35. Minute sogar von einer Spielerin auf der Torlinie gerettet werden musste. Auch in diesem Spiel schlug das Verletzungspech wieder zu. In der 41. Minute zog sich Livia Jung eine Muskelverletzung zu und musste vom Platz getragen werden. Kurz vor der Pause konnte man sich nochmals aufraffen, man stand wieder offensiver und die Passkombinationen wurden wieder zahlreicher.
Obwohl man nun versuchte höher zu stehen, verlief die zweite Halbzeit wie die erste. Das eigene Tor stand unter ständigem Beschuss und man hatte Mühe aus der eigenen Hälfte herauszukommen. Trotz Pech schaffte es der SG Thayngen/Neunkirch schliesslich in der 83. Minute den Ball zum Ausgleich zu versenken. Die Phönix-Frauen versuchten das Resultat in letzter Minute noch zu korrigieren, trafen sogar noch das Lattenkreuz, doch bis zum Schlusspfiff blieb es 1:1.

PR
 
Torwart: Pia Latsch
Abwehr: Jeanine Okle, Pascale Rüegge, Eva Kurmann, Christa Küpfer
Mittelfeld: Sabrina Schär, Alina Jauch, Lea Niderberger, Nina Flach (46. Min. Aina Bugeda)
Angriff: Livia Jung (42. Min. Nadine Jenni), Sarina Reutemann