06.05.2019 13:48:09 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Phönix 2 verliert turbulenten Match gegen Töss


Chancen vertan. «Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären, wie wir diese Partie nicht gewonnen haben», ärgerte sich Phönix-2-Trainer Manuel Trashorras. Phönix war beim 2:4 gegen Töss von Anfang an die bessere Mannschaft, sündigte im Abschluss jedoch mehrfach. Zwar war Samel Murati für den Führungstreffer besorgt, jedoch ging danach vor dem Tor nichts mehr. «Wir müssten zur Pause 3:0 führen», so Trashorras. Ab der 80. Minute ging es drunter und drüber. Marco Henriques Pereira traf zur Führung der Gäste, Pascal Grob baute diese nach einem Konter aus, Marc Inglin schlenzte den Ball zum Anschlusstreffer ins Tor, und Dalibor Josavac entschied mit dem 2:4 das Spiel. Dies ereignete sich alles innert sieben (!) Minuten. «Dank einer Leistungssteigerung, unserem guten Torhüter und dem Auslassen von vielen Chancen seitens Phönix konnten wir doch noch gewinnen», freute sich Töss-Trainer Remo Todesco, um anzufügen: «Über ein Unentschieden hätten wir uns nicht beklagen können.» Trashorras meinte: «Wenn wir sechs Hundertprozentige nicht nutzen, haben wir es nicht verdient zu gewinnen.» (tst)

FC Phönix Seen 2 - FC Töss 2:4 (1:1). - Tore: 21. Murati 1:0, 44. Nebu 1:1, 81. Henriques Pereira 1:2, 83. Grob 1:3, 84. Marc Inglin 2:3, 87. Josavac 2:4