29.04.2019 13:47:06 | FC Phönix Seen, Urs Okle

Frauen: Niederlage im Stadt-Derby


Niederlage gegen den Tabellenleader
 
Das dritte Meisterschaftsspiel der Frauen des FC Phönix Seen an diesem Sonntag war ein Besonderes wieder einmal stand das Winterthurer Stadtderby gegen den SC Veltheim an. In den zwei Wochen seit dem letzten Spiel hatte man nicht etwa auf der faulen Haut gelegen. Im Gegenteil, die Phönix-Frauen hatten Ostern in Italien im Trainingslager verbracht. Nun war es soweit, das Erlernte umzusetzen. Die Tatsache, dass es ein Auswärtsspiel war und man sich nicht auf den Heimvorteil stützen konnte, liess die Frauen des FC Phönix Seen kalt.
 
Wie immer vor der Partie gegen den Stadtrivalen und gleichzeitig Tabellenführer standen die Seemerinnen förmlich unter Strom. Dementsprechend startete man auch in die Partie. Anstatt den Ball ruhig zirkulieren zu lassen und das Spiel zu dominieren, fiel man rasch in alte Muster zurück. Die erste Halbzeit gestaltete sich enorm hektisch und fand praktisch ausschliesslich in der eigenen Spielhälfte statt. Zeitweise konnte das Ganze zwar etwas gezügelt werden. Doch zu viele Fehlpässe, zu wenig Körpereinsatz und die fehlende Ruhe am Ball führten schlussendlich in der 24. Minute zum 1:0 für den SC Veltheim. Mit diesem Resultat ging man zum Pausentee.
 
In der zweiten Halbzeit wurden zwar ein paar Auswechslungen gemacht, man hielt aber am bestehenden System fest. Es gelang dem FC Phönix, das Spiel zeitweise etwas zu beruhigen. Man konnte vermehrt offensive Aktionen verzeichnen und auch der eine oder andere Weitschuss fand seinen Weg in Richtung gegnerisches Tor. Doch das Heimteam liess nicht nach. Bereits in der 56. Minute folgte das 2:0. Obwohl der SC Veltheim zwar verhältnismässig wenig Schüsse auf das Tor der Phönix-Frauen hatte, stockten sie in der 84. Minute sogar noch zum 3:0 auf. Dies war auch der finale Spielstand, als die Partie abgepfiffen wurde.
 
Der SC Veltheim als Tabellenleader war an diesem Sonntag definitiv der Spielemacher. Trotzdem waren auf Seiten der Phönix-Frauen gute Aktionen zu sehen und es wurde trotz Rückstand bis zum Schluss gekämpft. Obwohl die Siegesserie nun unterbrochen wurde, hakte man das Spiel schnell ab und man bereitet sich nun konzentriert auf die kommende Partie gegen den FC Wädenswil vor.
 
Aufstellung:
Tor:
Bugeda Aina
Abwehr:
Küpfer Christa, Rüegge Pascale, Kurmann Eva, Okle Jeanine
Mittelfeld:
Vögeli Sina (53. Min Ryf Samira), Niderberger Lea (C), Hartmann Silvana, Reutemann Sarina (65. Min Jauch Alina)
Angriff:
Jung Livia, Leumann Simone (46. Min Bölsterli Carla)

SL